Tierschutzjugend NRW
       im Landestierschutzverband NRW e.V.

Veranstaltunsangebote für Kids, Jugendliche sowie Gruppenleiter*innen  und Betreuer*innen                 


Demo: Wir haben es satt!

Beginn:18.01.2020
05:00
Ende:19.01.2020
20:00

Demo gegen die gegen industrielle Landwirtschaft in Berlin. Gemeinsame Teilnahme für Jugendliche ab etwa 14 Jahren, junge Erwachsene und Gruppenleiter(innen).

Wir haben es satt! ist eine Bewegung von Umwelt-, Natur- und Tierschutzverbänden gegen die Massentierhaltung und für eine Agrarwende. Eine große Protestveranstaltung findet seit 2011 jährlich anlässlich der „Grünen Woche“ in Berlin statt. Diese Demonstrationen werden gemeinsam von verschiedenen Organisationen getragen, darunter befindet sich auch der Deutsche Tierschutzbund.

Im letzten Jahr gingen etwa 35.000 Menschen gemeinsam auf die Straße, am 18. Januar 2020 findet diese Demo nun zum zehnten Mal statt. Wir möchten mit einer Gruppe von engagierten Jugendlichen und Betreuern an dieser Demo teilnehmen und so zusammen mit möglichst vielen Mitstreitern ein Zeichen gegen die industrielle Intensivtierhaltung setzen. Das Motto lautet: Wir haben die fatale Politik satt! – Agrarwende anpacken, Klima schützen!

Da die An- und Abreise nach Berlin jeweils 5 bis 6 Stunden dauert, werden wir eine Nacht in der Jugendherberge Berlin übernachten, bevor wir uns auf den Rückweg machen. So haben wir dann auch noch Zeit, uns die eine oder andere der Sehenswürdigkeiten der Stadt anzusehen.

Teilnahmebeitrag € 25,-- inklusive Fahrt von/bis Herne

 2 - Infoflyer Demo Wir haben es satt in Berlin 2020.pdf


Zurück zur Übersicht



Auf unseren Veranstaltungen ist jede(r) herzlich willkommen. Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich!

Infoblatt Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten
Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten der Tierschutzjugend NRW.pdf (45.58KB)
Infoblatt Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten
Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten der Tierschutzjugend NRW.pdf (45.58KB)

 

Wir freuen uns auf dich!

Aktuelles

Aktuelle Meldungen zum Corona-Virus

Zwischenzeitlich ist die Corona-Entwicklung so positiv, dass die Landesregierung am 27. Mai weitere Lockerungen beschlossen hat. Ab dem 30. Mai sind Zusammenkünfte bis zu 10 Personen ohne Mindestabstand erlaubt, auch ohne, dass sie in einer Haushaltsgemeinschaft leben. Dies macht Treffen von kleineren Gruppen grundsätzlich wieder möglich.

In den Schulsommerferien 2020 sind darüber hinaus Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche - auch in größeren Gruppen - unter Beachtung von festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards ausdrücklich erlaubt. Unsere Sommerfreizeit wird daher - wenn auch mit einer Zieländerung und etwas anders als geplant - stattfinden können. Voraussetzung ist natürlich, dass die Corona-Zahlen nicht wieder steigen.       

Wann und in welcher Form wir wieder in unsere Wochenend-Workshops einsteigen können, werden wir mit den jeweiligen Bildungsstätten/Freizeitheimen abstimmen. Selbstverständlich möchten wir auch weiterhin Infektionsgefahren durch Hygienemaßnahmen vermeiden, gleichzeitig muss aber auch eine ansprechende Kinder- und Jugendarbeit möglich sein. 

Wir beobachten die aktuellen Geschehnisse weiterhin sehr aufmerksam und werden unsere Aktivitäten entsprechend anpassen. Selbstverständlich werden wir für abgesagte Veranstaltungen die bereits bezahlten Teilnehmerbeiträge  umgehend zurücküberweisen. Wir hoffen auf euer / ihr Verständnis und freuen uns darauf, alle hoffentlich bald auf einer der nächsten Veranstaltungen wiederzusehen oder auch neu kennenzulernen.

Videos von vergangenen Veranstaltungen

 Wir-haben-es-satt Demo 2018        

                                                                                                                                          

Landesjugendtreffen 2018

Osterferien 2016

Herbstferien 2015