Tierschutzjugend NRW
       im Landestierschutzverband NRW e.V.

Veranstaltunsangebote für Kids, Jugendliche sowie Gruppenleiter*innen  und Betreuer*innen                 


Haie - wie gefährlich sind sie wirklich?

Beginn:06.12.2019
18:00
Ende:08.12.2019
15:00

Workshop-Wochenende für Teens zwischen etwa 10 und 14 Jahren in Coesfeld.

Haie sind gefährliche Killer, das weiß doch jedes Kind! Doch ob das alles stimmt, was man so über diese Tiere hört? An diesem Wochenende wollen wir uns mit dem Mythos Hai beschäftigen und euch zeigen, dass diese Tiere keine kaltblütigen Tötungsmaschinen sind und sogar beschützt werden müssen.

Ihr fragt euch jetzt bestimmt: Haie muss man beschützen? Ja, denn sie sind sehr wichtig für den Lebensraum Meer und durch den Menschen stark gefährdet. Die Gründe dafür wollen wir an diesem Wochenende herausfinden und uns überlegen was wir für die Haie tun können. Zudem werfen wir einen Blick auf den Körper, das Verhalten und den Lebensraum verschiedener Haiarten. Oder weißt du schon was ein Revolvergebiss ist? Oder wann die ersten Haie auf unserer Erde auftauchten? Warum werden so häufig Surfer gebissen? Fressen Haie gerne Menschen oder wir, lieber sie? Wir stellen uns den spannenden Fragen über diese faszinierenden Tiere.

Mit anschaulichen Filmen, Bildern und ein paar echten Anschauungsstücken werden wir euch an diesem Wochenende zeigen, dass Haie gar nicht so böse sind, wie sie auf den ersten Blick scheinen.

Teilnahmebeitrag: € 25,--



Zurück zur Übersicht



Auf unseren Veranstaltungen ist jede(r) herzlich willkommen. Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich!

Infoblatt Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten
Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten der Tierschutzjugend NRW.pdf (45.58KB)
Infoblatt Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten
Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten der Tierschutzjugend NRW.pdf (45.58KB)

 

Wir freuen uns auf dich!

Aktuelles

Aktuelle Meldungen zum Corona-Virus

Zwischenzeitlich ist die Corona-Entwicklung so positiv, dass die Landesregierung am 27. Mai weitere Lockerungen beschlossen hat. Ab dem 30. Mai sind Zusammenkünfte bis zu 10 Personen ohne Mindestabstand erlaubt, auch ohne, dass sie in einer Haushaltsgemeinschaft leben. Dies macht Treffen von kleineren Gruppen grundsätzlich wieder möglich.

In den Schulsommerferien 2020 sind darüber hinaus Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche - auch in größeren Gruppen - unter Beachtung von festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards ausdrücklich erlaubt. Unsere Sommerfreizeit wird daher - wenn auch mit einer Zieländerung und etwas anders als geplant - stattfinden können. Voraussetzung ist natürlich, dass die Corona-Zahlen nicht wieder steigen.       

Wann und in welcher Form wir wieder in unsere Wochenend-Workshops einsteigen können, werden wir mit den jeweiligen Bildungsstätten/Freizeitheimen abstimmen. Selbstverständlich möchten wir auch weiterhin Infektionsgefahren durch Hygienemaßnahmen vermeiden, gleichzeitig muss aber auch eine ansprechende Kinder- und Jugendarbeit möglich sein. 

Wir beobachten die aktuellen Geschehnisse weiterhin sehr aufmerksam und werden unsere Aktivitäten entsprechend anpassen. Selbstverständlich werden wir für abgesagte Veranstaltungen die bereits bezahlten Teilnehmerbeiträge  umgehend zurücküberweisen. Wir hoffen auf euer / ihr Verständnis und freuen uns darauf, alle hoffentlich bald auf einer der nächsten Veranstaltungen wiederzusehen oder auch neu kennenzulernen.

Videos von vergangenen Veranstaltungen

 Wir-haben-es-satt Demo 2018        

                                                                                                                                          

Landesjugendtreffen 2018

Osterferien 2016

Herbstferien 2015