Tierschutzjugend NRW
       im Landestierschutzverband NRW e.V.

Veranstaltunsangebote für Kids, Jugendliche sowie Gruppenleiter*innen  und Betreuer*innen                 


Der Zoo als Ort von praktiziertem Tierschutz?

Beginn:08.05.2020
19:00
Ende:10.05.2020
15:00

Fortbildungs-Wochenende für Gruppenleiter(innen) und Teamer ab etwa 15 Jahren in Dortmund und Hattingen.

Zoos werden von Tierschützern meist sehr kritisch betrachtet. Hier können wir wilden Tieren wie Zebras, Menschenaffen, Giraffen, Elefanten, Robben oder Delfine ganz nah kommen. Ihre Haltung ist aber oft schwierig, denn diese Tiere haben sehr spezielle Ansprüche an Klima, Futter oder Platz. Probleme entstehen, wenn Tierarten, die in der Natur in größeren Sozialverbänden leben wie beispielsweise Affen, in zu kleinen Gruppen oder sogar allein gehalten werden. Auch für Tiere wie Eisbären, die in freier Wildbahn riesige Gebiete durchstreifen, ist das Leben in einem kleinen Zoogehege kaum artgerecht.

Moderne Zoologische Gärten verstehen sich heute jedoch als Hort des Artenschutzes und bieten Ersatzlebensräume, die den Tieren die erforderlichen Rahmenbedingungen für ein gutes Leben zur Verfügung stellen. Die Tier-Populationen in Zoos weltweit wird als Botschafter der Bio- und Ökodiversität oder gar als Reservepopulationen für den Erhalt des gemeinsamen natürlichen Erbes der Menschheit verstanden.

Im Rahmen dieser Fortbildung sollen beide Aspekte näher betrachtet werden. Der Direktor des Dortmunder Zoos wird uns die Aufgaben eines modernen Zoos sowie die pädagogischen Potentiale der Zoos und Wege eines gemeinsamen Handelns für mehr Arten-, Tier- und Naturschutz aufzeigen. Dazu gehört auch ein Rundgang durch den Zoo Dortmund.

Warum lehnen viele Tierschützer die Haltung von Tieren in zoologischen Einrichtungen ab? Welche Missstände werden hier angeführt? Sollten Zoos aus Tierschutzsicht grundsätzlich verboten werden? Oder unter welchen Voraussetzungen sind Zoos auch für kritische Tierschützer akzeptabel? Hier werden sich sicherlich spannende Diskussionen ergeben.

Teilnahmebeitrag € 25,--



Zurück zur Übersicht


Auf unseren Veranstaltungen ist jede(r) herzlich willkommen. Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich!

Infoblatt Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten
Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten der Tierschutzjugend NRW.pdf (45.58KB)
Infoblatt Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten
Zuschussmöglichkeiten zu Ferienangeboten der Tierschutzjugend NRW.pdf (45.58KB)

 

Wir freuen uns auf dich!

Aktuelles

Aktuelle Meldungen zum Corona-Virus

Aktuell sind nach der Corona-Schutzverordnung NRW Zusammenkünfte bis zu 10 Personen ohne Mindestabstand und Mund-Nase-Bedeckung erlaubt, auch wenn sie nicht in einer Haushaltsgemeinschaft leben. Dies macht Treffen von kleineren Gruppen grundsätzlich wieder möglich.

Darüber hinaus sind seit Beginn der Sommerferien Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche - auch in größeren Gruppen - unter Beachtung von festgelegten Hygiene- und Infektionsschutzstandards möglich. Unsere Veranstaltungen können daher - mit den vorgegebenen Einschränkungen und Auflagen - stattfinden. Voraussetzung ist natürlich, dass die Corona-Zahlen nicht wieder im bedrohlichen Maße steigen.       

Wir beobachten die aktuellen Geschehnisse weiterhin sehr aufmerksam und werden unsere Aktivitäten entsprechend anpassen. Selbstverständlich werden wir für abgesagte Veranstaltungen die bereits bezahlten Teilnehmerbeiträge umgehend zurücküberweisen. Wir hoffen auf euer / ihr Verständnis und freuen uns darauf, alle hoffentlich bald auf einer der nächsten Veranstaltungen wiederzusehen oder auch neu kennenzulernen.

Videos von vergangenen Veranstaltungen

 Wir-haben-es-satt Demo 2018        

                                                                                                                                          

Landesjugendtreffen 2018

Osterferien 2016

Herbstferien 2015